Sportgemeinde sagt diesjährige „Kerb“ abHähnchenessen am Sonntag bleibt jedoch bestehen


Aufgrund der andauernden „Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie“ sind wir zu dem Entschluss gekommen, in den folgenden Sommerwochen noch keine sog. „Massenveranstaltungen“ zu bewerkstelligen.


Wenn die Jahre zuvor die „Erbacher Kerb“ stets Freitag vor dem ersten Augustwochenende startete und dann 4 Tage lang verlief, bis einschließlich zum Kerwe-Montag, ist in diesem Jahr einzig und allein der Sonntag (2.8.) zum traditionellen mittäglichen Hähnchengrillen auserkoren worden.


Aufgrund der laufenden Kosten, wie Rasenplfege (Bewässerung, Düngung, Instandhaltung etc.pp.) und anderen kostenintensiven Arbeiten auf der Eichheck herrscht gerade Ebbe in der Vereinskasse. Die Veranstaltung soll genutzt werden um diese Ebbe ein wenig mehr zu fluten und um auch wenigstens einen Teil der Vereinstradition in diesen entrückten Zeiten aufrecht zu erhalten und zu pflegen.

Anmeldungen für die Teilnahme an der Veranstaltung sind noch bis 28.7. direkt im Vereinsheim möglich und sind für eine Teilnahme auch unerlässlich! Ablaufen wird das Mittagessen natürlich unter Einhaltung aller geltenden Regelungen, Bestimmungen und gesundheitlichen Auflagen; jedoch leider ohne Livemusik… Kontakt: siehe Anzeige, z.B. Tel.: 06841-78694 oder über Internet, dazu eMail an: presse@sgerbach.de


Erstellt von:

Chris Ehrlich, Bagatelle Homburg